Kostenfreies Webinar zur Mauterhöhung ab 2019

Mauterhöhung 2019 - Kostenkalkulation und Presiverhandlung. Informieren Sie sich jetzt und melden sich an zum kostenfreien Webinar.

Informationen und Anmeldung HIER klicken.

Bundestag beschließt Lkw-Mautkostenerhöhung ab 1.1.2019

Lange wurde die Mautkostenerhöhung bereits in der Branche diskutiert. Am 18.10.18 beschließt der Bundestag nun die Erhöhung der Mautsätze auf Basis des aktuellen Wegekostengutachtens. Ab 01.01.2019 sollen damit auf Bundesautobahnen und Bundesstraßen in Deutschland die nachfolgenden Mautsätze auf Basis von 3 Gewichtsklassen gelten. In der Klasse ab 18 t zGM wird zusätzlich nach Anzahl der Achsen differenziert.

Vorübergehend von der Maut befreit sind Elektro  und gasbetriebene Lkw.

Eröffnung einer Wasserstoff-Tankstelle am SVG-Autohof Lohfeldener Rüssel

Null lokale Schadstoff- und CO2-Emissionen bei gewohnt hoher Reichweite sowie Betankungszeiten von wenigen Minuten – das sind die großen Vorteile der Wasserstoff-Mobilität. Damit Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb bald in ganz Deutschland auftanken können, errichten mehrere große Unternehmen – darunter Shell und Air Liquide –  ein deutschlandweites Netz von Wasserstoff-Tankstellen.

Der nächste Meilenstein wird am 9. August 2018 bei der Eröffnung der neuen Wasserstoff-Station am SVG-Autohof Lohfeldener Rüssel erreicht.

SVG-TOTAL-Tankkarte: ab sofort Akzeptanz bei Aral in Deutschland

Alle SVG-TOTAL Tankkartenkunden haben nun ab sofort die Möglichkeit auch bei 2.450 Aral Tankstellen in Deutschland zu tanken. Damit vergrößert sich das Deutschland Netz der TOTAL Tankkarte auf ca. 8.000 Akzeptanzstellen die neben Total aktuell noch Shell, Avia und Westfalen Tankstellen beinhalten. Mehr Informationen HIER.

SVG bietet Online-Kalkulator für die Bundesstraßenmaut an

Pressemeldung HIER

In Kooperation mit dem Berliner Start-up IMPARGO bietet die Strassenverkehrsgenosschaft (SVG) ab sofort ein Kalkulationstool an, um die Auswirkungen der Bundesstraßenmaut zu berechnen. HIER geht's zur Berechnung

Kostenfreie SVG Webinare

zu den wesentliche Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der Bundesstraßenmaut (mehr Infos HIER) und zu der Auswirkung der Bundesstraßenmaut auf die Fahrzeugkosten und Argumentationshilfe für das Verladergespräch. Infos und Anmeldung HIER

BGL startet Befragung zur aktuellen beruflichen Situation von Kraftfahrern

Die Befragungsergebnisse sollen u.a. für die weiteren Fortschritte der Verhandlung mit der Europäischen Union in Sachen Mobilitätspaket eingesetzt werden. 

Im EU-Mobilitätspaket werden Vorschläge u.a. zur Entsenderichtlinie, Berufszugang sowie Sozialvorschriften unterbreitet. Zudem erhält der BGL immer öfter Anfragen, wie der Problematik „Kapazitäts-/Fahrermangel“ entgegengewirkt werden könnte. Um für politische Maßnahmen und in Gespräche mit der verladenden Wirtschaft zur Verbesserung der Situation eintreten zu können, möchte sich der BGL zunächst in einer breit angelegten Befragung von Kraftfahrern über deren aktuelle berufliche Situation informieren. Ziel ist es, ein ungeschöntes Bild zu erhalten und die Befragungsergebnisse u.a. für die weiteren Fortschritte der Verhandlung mit der Europäischen Union in Sachen Mobilitätspaket einzusetzen.
Konkret werden die Fahrer dazu befragt, 

  • ob sie bestehende Regelungen zu Lenk- und Ruhezeiten für ausreichend flexibel halten.
  • inwiefern eine Vereinbarkeit von Familie / Freizeit und dem Fahrer-Beruf möglich ist.
  • ob dem Beruf des Kraftfahrers eine angemessene Wertschätzung entgegengebracht wird.
  • welche Gründe es für den Fahrernachwuchsmangel gibt.
  • welche konkreten Probleme der Berufsalltag mit sich bringt und wie die Situation verbessert werden kann.


Eine Teilnahme an der Befragung ist über den Link  https://www.surveymonkey.de/r/Fahrerbefragunghttps://www.surveymonkey.de/r/Fahrerbefragung möglich – die Befragung selbst dauert nur wenige Minuten.

Wegekostengutachten liegt vor

Lange erwartet - nun liegt das Wegekostengutachten, Basis für die neuen Mautsätze  in Deutschland endlich vor. 

Unternehmen mit Fahrzeugen im Nahverkehr haben die Kostensteigerungen durch die Bundesstraßenmaut ab 01.07.2018 noch nicht verarbeitet, schon droht die nächste massive Kostenerhöhung durch die geplante Anpassung der Mautsätze zum 01.01.2019. Hier trifft es nun überwiegend Unternehmen mit Fahrzeugen über 18 t zGM und damit den Fernverkehr. Viele Unternehmen müssen sich für dieses Segment auf Fahrzeugkostenerhöhungen ca. 6 % bzw. ca. 9.000 € je Fahrzeug und Jahr einstellen. Ob da dann die geplante Mautbefreiung für E-Lkw hilft?

Die neuen geplanten Mautsätze und den Mautkalkulator der Ihnen hilft, die Kostensteigerung gezielt für Ihre Unternehmensstruktur zu ermitteln finden Sie HIER.

HIER der Link zum Wegegutachten.

SVG stellt Kundenportal mySVG neu auf

Die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG hat das Kundenportal mySVG.de grafisch und technologisch neu aufgestellt und um relevante Transaktionsdaten erweitert. Die mehr als 2.600 mySVG Nutzer profitieren ab sofort von einem funktionalen und usabilitygerechten Aufbau, einem modernen, ansprechenden Design sowie einer schnelleren Verfügbarkeit der Daten.

Unterstützende Wizards
Der digitale Assistent, auch als Wizard bezeichnet, unterstützt den User bei der ergonomischen Dateneingabe. „Wir haben bewusst das Prinzip der Vereinfachung gesucht. In der heutigen Zeit ist der User nicht gewillt komplexe Konfigurationslabyrinthe auf sich zu nehmen. So kann er über wenige Klicks zum Beispiel seine E-Vignette für Dänemark buchen.“ erklärt Dirk Schäfer, Leiter IT SVG Zentrale.

Effizienzkiller und Partner
Im mySVG Portal hat der Kunde sämtliche Transaktionsdaten zu den Segmenten Tankkarte und Maut. Es beinhaltet Auswertungen, welche auffällige Abweichungen im Tankverhalten aufzeigen. Der Kunde profitiert durch eine schnelle Verfügbarkeit der Daten und reduziert seinen Verwaltungsaufwand. „Der Grundstein ist damit gelegt und wir verfolgen weitere digitale Ansätze, um unseren Kunden im herausfordernden Tagesgeschäft Effizienzkiller und Zeitfresser zu beseitigen. Hier sind wir offen und suchen aktiv nach Partnern“, erklärt Marcel Frings, Mitglied der Geschäftsführung SVG Zentrale.

HIER gehts zum Portal

Maut auf allen Bundesstraßen

Ab dem 01.07.2018 werden sämtliche Bundesstraßen in Deutschland mautpflichtig. Dadurch vergrößert sich das mautpflichtige Straßennetz in Deutschland von heute 15.000 km auf rund 52.000 km. Kalkulieren Sie Ihre individuelle Kostensteigerung durch die Bundesstraßen-Maut HIER