Mautabrechnung in Österreich mit der deutschen OBU

Der österreichische Mautbetreiber ASFINAG und Toll Collect haben eine Vereinbarung getroffen, nach der LKW ab 12 t, die mit einer OBU von Toll Collect ausgestattet sind, diese seit dem 01.09.2011 auch für die Mauterhebung in Österreich nutzen können. Zwischen Deutschland und Österreich wird damit eine länderübergreifende Mautabrechnung Realität. Und als SVG-Kunde können Sie diesen Service natürlich nutzen: Voraussetzung ist eine entsprechende Registrierung im SelfCare-Portal der ASFINAG - den Link zur TOLL2GO-Registrierung  finden Sie [hier].
Gerne helfen wir Ihnen bei der Registrierung und stehen Ihnen tatkräftig bei der Umstellung Ihres Fuhrparks zur Seite – rufen Sie uns einfach an oder schreiben eine E-Mail. 

Ihre Vorteile:

  • Es wird für Deutschland und Österreich nur noch ein Fahrzeuggerät benötigt

  • Der Service TOLL2GO wird für die bestehenden GO-Maut-Kunden von den Mautbetreibern kostenfrei angeboten

  • Die gewohnte Abrechnung über Ihre SVG bleibt unverändert

Kosten

Beim Umstieg von der Go-Box auf den TOLL2GO-Service fallen für bereits bestehende Go-Maut-Verträge keine Kosten an.

Bei Erstverträgen (Fahrzeug besitzt noch keine Go-Box) fallen seitens der ASFINAG einmalig Bearbeitungsgebühren in Höhe von 5,00 € an.

Die anfallenden Mautgebühren können hierbei im Post-Pay-Verfahren z.B. mit unseren Mautservicekarten oder Tankkarten entrichtet werden. Die angefallene Maut wird dann zu Monatsende hin fakturiert und Sie erhalten von uns eine Rechnung. Einzelfahrtennachweise kann man sich individuell im SelfCare-Portal herunterladen – hierbei sind wir Ihnen selbstverständlich gerne behilflich.

Handhabung der OBU - Sicher ist sicher

Um sicherzustellen, dass sich Ihr Fahrpersonal noch einmal mit der korrekten Handhabung der OBU vertraut macht, finden Sie hier die [OBU-Bedienungsanleitung] sowie [allgemeine Informationen] zu akustischen Signalen, Displayanzeigen und Ähnlichem.

Bitte weisen Sie Ihre Fahrer auch noch einmal mit Nachdruck darauf hin, dass Sie direkt nach dem Grenzwechsel nach Österreich den OBU-Status „AT Aktiv“ im Menü „Dienste“ kontrollieren. Dies ist notwendig, damit sichergestellt ist, dass der TOLL2GO-Service aktiviert und nicht auf Grund eines Fehlers in der OBU derzeit ausgefallen ist. Sollte „AT Aktiv“ nicht in der OBU angezeigt werden, so muss der Fahrer unverzüglich eine Go-Vertriebsstell anfahren um den Fehler beheben zu lasse oder sich ggf. eine Go-Box zu besorgen, damit die ordnungsgemäße Mautentrichtung gewährleistet wird und man einer unnötigen Ersatzmaut-Forderung entgeht.

Nachzahlung - Die Maut wurde nicht ordnungsgemäß entrichtet

Solle Ihrem Fahrpersonal auffallen, dass es Probleme bei der Mauterhebung gibt, so gibt es kurzzeitig noch die Möglichkeit die angefallene Maut nachträglich zu entrichten.

Die Maut wurde nicht oder nur teilweise (falsche Achsanzahl oder EURO-Emissionsklasse) entrichtet:

  • Nachzahlung an einer Go-Vetriebsstelle innerhalb von 5 Stunden und 100 km
    (in beide Fahrtrichtungen)


Die Maut wurde nur teilweise (falsche Achsanzahl oder EURO-Emissionsklasse) entrichtet:

  • Nachzahlung an einer Go-Vetriebsstelle innerhalb von 5 Stunden und 100 km
    (in beide Fahrtrichtungen)

  • Im ASFINAG Service Center unter der Telefonnummer 0800 400 12 400 bzw.
    +43 1 955 12 66 (innerhalb von 96 Stunden).

  • Im SelfCare-Portal der ASFINAG unter www.go-maut.at (innerhalb von 96 Stunden).

Nachweis der EURO-Emissionsklassen

Die EURO-Emissionsklasse Ihres Fahrzeugs über 3,5 t hzG beeinflusst die Höhe der Maut. Daraus resultiert, dass ein Fahrzeug mit höherer/besseren Schadstoffklasse einen günstigeren Mauttarif beansprucht.

Die EURO-Emissionsklasse muss auf der Go-Box gespeichert sein oder beim TOLL2GO-Service schriftlich in Antragsform nachgewiesen werden. Bei beiden Varianten muss, für Fahrzeuge ab der EURO-Emissionsklasse IV oder besser, der Nachweis durch Vorlage der Zulassungsbescheinigung und ggf. relevanter Nachweisdokumente erfolgen. Keine Nachweispflicht besteht derzeit für die EURO-Emissionsklassen I, II und III, da für diese der höchste Mauttarif gilt. Das Antragsformular für den Nachweis der EURO-Emissionsklassen für Kraftfahrzeuge über 3,5 t hzG finden Sie [hier].

Für den Fall, dass eine Go-Box registriert wurde bei der kein Nachweis der EURO-Emissionsklasse erfolgte, hat man 14 Kalendertage Zeit um den Nachweis der korrekten EURO-Emissionsklasse bei der ASFINAG zu erbringen. Geschieht dies nicht, so wird automatisch die EURO-Emissionsklasse auf 0 gesetzt und nach einiger Zeit wird die Go-Box dann gesperrt.

Mauttarife

Hier finden Sie die aktuellen Mauttarife!

Weitere Informationen

!!! Weitere aktuelle Informationen finden Sie unter www.go-maut.at !!!

Aktuelle Mautordnung

Ansprechpartner

Jürgen Richter
Dipl. Betriebswirt (FH)
Tel.: 0261/494-360
Fax.: 0261/494-348
j.richter@svg-koblenz.de
 
Dejan Borisavljevic
Betriebswirt VWA
Handy: 0162/2678591
Fax.: 0261/494-348
d.borisavljevic@svg-koblenz.de
 
Angela Manger
Tel.: 0261/494-363
Fax.: 0261/494-348
a.manger@svg-koblenz.de
 
 
Moselring 11
56073 Koblenz

Mit uns durch Österreich

Nutzen Sie die Vorteile der
SVG jetzt auch in Österreich!